Southside 2015

Samstag, 5. September 2015 | |


Einer der geilsten Trips, die ich dieses Jahr wohl hinter mich bringen konnte, war das Southside. Es ist wahr. Es ist vollkommen wahr, wenn man behauptet man würde in eine andere Welt verschwinden. Drei Tage lang hieß es nur Musik. Ohne hier ungesunde Sachen propagieren zu wollen: Ich musste echt darauf achten, dass ich genug esse und trinke. Ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll aber strömender Regen, Hitze - alles egal. Du weißt, wenn deine Freunde dich fotografieren, weil du das größte Lächeln überhaupt aufgesetzt hast und Tränen in deine Augen steigen, während du deinem Lieblingskünstler zuhörst, du bist hier richtig. So heftig tanzen, über 10 Stunden, dass dein Rücken von deiner Jeans aufgeschrammt ist. Dieses Gefühl zusammen mit tausenden von Menschen zusammenzusein, die das Gleiche verbindet. Jeder versprüht einfach nur Lebensfreude, sobald man einem Act zuhört. Und an dich, der das hier liest: Falls du noch nie auf einem Festival warst, bist du leider gezwungen das so schnell wie möglich nachzuholen.
Ja?
ok.
Sicher?
ok!
Pinky Promise?
Ja, also jetzt musst du quasi!
Hier jetzt noch ein Teil der für die Öffentlichkeit tauglichen Bilder. Alles analog mit Wegwerfkameras gemacht und ich denke diese Schnappschüsse vermitteln ganz gut die Stimmung am Gelände. Wir warder zwar ca. 30 Leute, die zusammen gecampt haben, aber wenn meine drei besonderen Mädls aus der Crew das lesen, nochmal ganz viel Liebe!

1 Kommentar:

 
Design by Mira, CopyPasteLove.